Rollen mit Totmann- und Trommelbremse

Radserien mit trommelgebremsten Rollen

Sowohl die Totmann-, als auch die Trommelbremse basieren auf dem Prinzip von trommelgebremsten Rollen. Bei der Totmannbremse ist im ungebremsten Zustand die Bremswirkung durch eine integrierte Feder sichergestellt. Die Betätigung erfolgt bei Lenkrollen über einen Sechskant, bei den Bockrollen wird die Bremse hingegen über ein Gestänge oder einen Seilzug gelöst. Die Trommelbremse kann auf identische Weise angesteuert werden. Durch das geschlossene Gehäuse sind die Bremsbacken weitgehend gegen Korrosion und Schmutz geschützt. Dadurch wird die Bremswirkung auch bei Nässe nicht beeinflusst.

Beide Varianten sind mit den Radserien GEV, GST sowie GTH verfügbar.