Spatenstich zum Neubau in den USA

Am 27. Juni 2017 fand in Newnan im US-Bundesstaat Georgia der Spatenstich für die neue Landeszentrale von Blickle USA statt. Newnan liegt zirka 50 Kilometer südlich von Atlanta. Ausschlaggebend für die Standortwahl waren die gute Infrastruktur und das breite Fachkräfteangebot. Führende Mitarbeiter von Blickle Deutschland und den USA sowie offizielle Vertreter von Stadt, Landkreis und Bundesstaat nahmen an der offiziellen Zeremonie teil. Von hier aus möchte der Räder- und Rollenspezialist den amerikanischen Markt künftig noch umfassender bedienen. Für Marketingleiter Werner Herre ist die Maßnahme Ausdruck der weiteren Internationalisierung des Unternehmens: „Das Projekt unterstreicht die Bedeutung des Marktes in den USA. Wir sehen hier gute Chancen, weiter zu wachsen.“ Der Neubau soll bereits Anfang 2018 bezugsfertig sein.

Blickle beschäftigt heute 23 Mitarbeiter in den USA. In der neuen US-Zentrale erfolgen die Montage von Kleinserien sowie der Vertrieb der Räder und Rollen. Ein Prüf- und Testlabor sowie ein modernes Kundenzentrum runden das Standort-Konzept ab. Das Unternehmen schafft durch den Neubau zahlreiche Arbeitsplätze in den Bereichen Fertigung, Qualitätssicherung, Logistik sowie Marketing und Vertrieb. Wichtiger Bestandteil der Vertriebsstrategie ist auch das „24h QuickShipProgram“ für Lagerartikel. Blickle reagiert damit auf die Marktanforderung kurzer Lieferzeiten.

Phase 1 des Baus umfasst ein Verwaltungsgebäude mit angeschlossenem Lager mit einer Gesamtfläche von etwa 5.100 Quadratmetern. Die Fertigstellung ist für Februar 2018 geplant. Das Grundstück bietet Platz für eine weitere Expansion auf eine Fläche von über 18.500 Quadratmetern. Blickle ist so für weiteres Wachstum in den kommenden Jahren gerüstet.