EA1

Für mehr Ergonomie am Arbeitsplatz

Das elektrische Antriebssystem EA1

Das Thema Ergonomie spielt im heutigen Berufsalltag eine immer wichtiger werdende Rolle. Ganz gleich, ob im Büro am Schreibtisch sitzed oder bei körperlichen Arbeiten - die Gesundheit der Mitarbeiter ist ein wichtiges Gut jedes Unternehmens, das geachtet und geschützt werden sollte. Unser neu entwickeltes Antriebskonzept EA1 setzt genau an dieser Stelle an. Rücken und Gelenke sollen geschont und der Kraftaufwand bei den täglichen Arbeiten deutlich reduziert werden.

Ergonomie

Stark.
Das modular aufgebaute elektrische Antriebssystem eignet sich für unterschiedlichste Transportgeräte und Trailersysteme bis zu 2.000 Kilogramm Gesamtgewicht. Die hohe Schubkraft von bis zu 2 x 55 daN ermöglicht ein kräfteschonendes Anfahren für den Bediener.

Durch den wesentlich geringeren Kraftaufwand im Vergleich zum manuellen Schieben wird die körperliche Belastung der Bedienperson beim innerbetrieblichen Materialtransport erheblich reduziert. Muskel- und Skeletterkrankungen wird somit vorgebeugt.

Sicher.
Das Blickle Antriebssystem zeichnet sich durch eine leichte Bedienbarkeit und einen sehr hohen Sicherheitsstandard aus. Das System ist standardmäßig mit einem zweikanaligen Notaus und einer elektromagnetischen Feststellbremse versehen. Zusätzlich sorgen ein Personen-Einklemmschutz, eine automatische Bremsentriegelung durch Sensor-Handerkennung und ein Berechtigungskonzept mit Schlüsselschalter sowie eine Hupe für weitere Sicherheit.

EA1-v2-bedienoberfläche-v3

Individuell.
Das EA1 liefern wir in verschiedenen Varianten: mit einem Fahrgeber, mit zwei Fahrgebern oder auch für den Einsatz im Schleppbetrieb.Bei der Variante mit einem Fahrgeber, können je nach Betriebsart unterschiedliche Geschwindigkeiten für das Vor- und Rückwärtsfahren gewählt werden (2 km/h bzw. 4 km/h). Bei der Variante mit zwei Fahrgebern, lassen sich beide Motoren entweder synchron oder aber auch über den jeweiligen Fahrgeber einzeln ansteuern. Die Variante für den Einsatz im Schleppbetrieb (bis zu 16 km/h) bietet die Möglichkeit, dass die Akkus dort rekuperativ über die Steuerung geladen werden können. Bei ausreichender Fahrstrecke mit Rekuperation muss nur in Ausnahmefällen über ein Ladegerät nachgeladen werden.

Das EA1 kann auch im Nachgang an bereits vorhandene Trailersysteme integriert werden. Beim Anbau von antistatischen Lenkrollen sind der Wagen sowie die Bedienperson sogar vor elektrischer Entladung geschützt.


Geschulte Wagenbauer garantieren fachgerechte Montage
Das Antriebssystem kann in Form einer Steuerbox flexibel und platzsparend an einem bestehenden Wagensystem positioniert werden. Die Kabelführung vom Cockpit zur Steuerung und den Antriebsrollen erfolgt durch den Rahmen des Wagens. Für das Anbringen am Wagen arbeitet Blickle mit qualifizierten Wagenbauern zusammen, über welche das Antriebssystem erworben werden kann und welche für die fachgerechte Montage garantieren.

Das elektrische Antriebskonzept konnte auch eine unabhängige Fachjury überzeugen, so dass Blickle beim "handling award" in der Kategorie "Lagerung, Kommissionierung, Umschlag und Transport" zum Gewinner gekürt wurde.

Eine ausführliche Broschüre mit detaillierten Informationen können Sie hier herunterladen.

Die CAD-Dateien der einzelnen Komponenten bieten wir Ihnen außerdem in den folgenden Formaten zum Download an:EA1-v2-totale-transparent-v3