top-100

Blickle unter den Top 100

In Deutschland gibt es eine Reihe Unternehmen, deren Umsatzwachstum in den letzten Jahren weit über dem Durchschnitt lag. Hauptsächlich findet man diese Unternehmen im Mittelstand – dem Motor der deutschen Wirtschaft mit über 15 Millionen Arbeitsplätzen in der Bundesrepublik. Sie besetzen Nischen oder gehen neue Wege und sind damit äußerst erfolgreich. Eines dieser Unternehmen ist Blickle, das nun in die Liste der 100 wachstumsstärksten Unternehmen des Mittelstands geklettert ist.

Vergangene Woche veröffentlichte das Magazin „Wirtschaftswoche“ eine Aufstellung über die wachstumsstärksten deutschen Weltmarktführer, im Zeitraum von 2002 bis 2012, mit einem Umsatz zwischen 50 Millionen und einer Milliarde Euro.

Der geschäftsführende Gesellschafter Reinhold Blickle ist stolz auf die Leistung seines Unternehmens: Um durchschnittlich 7,1 Prozent ist Blickle jährlich zwischen 2002 und 2012 gewachsen. Trotz Bankencrash und Finanzkrise. Inzwischen weist das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 158 Millionen Euro aus und ist in 2014 um rund 14 Prozent gewachsen.

Was macht den Erfolg des Familienunternehmens aus, das mittlerweile über 750 Mitarbeiter weltweit beschäftigt? „Getreu unserem Motto „we innovate mobility“ investieren wir kontinuierlich in neue Technologien und Fertigungsanlagen und setzen auf den Ausbau unseres internationalen Vertriebsnetzes.“, so Reinhold Blickle. Beispiele dafür sind die jüngsten Tochtergesellschaften in China und in der Türkei. „Es handelt sich um Wachstumsmärkte, in denen wir zum einen ein hohes Potential sehen, zum anderen steigt der Bedarf an hochwertigen Rädern und Rollen „Made in Germany“.

Insgesamt unterhält Blickle heute weltweit 16 eigene Vertriebsgesellschaften und liefert seine Produkte in 120 Länder der Erde. „Wir möchten vor Ort sein und setzen auf Qualität und kurze Lieferzeiten.“ Auch im Stammwerk in Rosenfeld sind weitere umfangreiche Investitionen geplant.